Lebensmittel

sensorisch wahrnehmen

Gustatorische Stimulation
Die Zunge tastet Dinge ab, checkt die Konsistenz von Speisen, prüft deren Temperatur. Aber die auf ihr liegenden Geschmacksknospen unterscheiden nur zwischen Süss, Sauer, Bitter, Salzig und Umami (fleischig, herzhaft). Die von der Nahrung stammenden chemischen Reize lösen biochemische Reaktionen aus, welche die Informationen ins Limbische System im Hirn übertragen. Eigentlich logisch, denn 90 Prozent dessen, was wir beim Essen schmecken, beruht auf den Leistungen der Nase. Während der Massage kannst Du mit verbundenen Augen verschiedene Geschmacksrichtungen erleben, um so Deine Wahrnehmung im Mund und in der Nase zu erhöhen.